PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Testametsvollstreckung jeder darf!



Felsenbirne
15.02.2005, 09:04
:) Nach dem Urteil des BGH ( Az. I ZR182/02 und 213/01 ) darf jeder Bürger die Testamentsvollstreckung machen.

Damit ist das Monopol der Rechtsanwälte gekippt und das Geschäftsfeld der Banken und Steuerberater erheblich beeinträchtigt.

Bislang konnten diese Gruppen immer richtig Kohle an den Toten machen.

Das ist nun vom höchsten Gericht im Urteil ausdrücklich in Frage gestellt worden.

Der BGH entschied:
Ein Verbot der Vollstreckung für Nichtjuristen wäre unverhältnismäßig.

Es ist keine Erlaubnis nach dem Rechtsberatungsgesetz erforderlich.

fanthomas
16.02.2005, 08:19
Hallo Felsenbirne,

welche Geschäftsmöglichkeit könnte sich da für uns ergeben?

Felsenbirne
16.02.2005, 08:58
Da das ja immer erst eine Aufgabe nach dem Tod ist, kann man nun ohne Sorge wegen des Verstoßes gegen die Rechtsberaungsvorschriften ganz normal bei den vielen wohlhabenden Alten sich darum bemühen.

Wenn man also das Vertrauen hat und auch den wahrscheinlichen Erben das Recht ist, kann jeder dafür eingesetzt werden.

Bei mir:

Habe 4 Kinder mit unterschiedlichen Erbrechten und alle haben einen Hochschulabschluß. Eine ist Juristin. eine Steuerberater, usw.

Habe einen Neffen der sehr ordentlich ist und Bankkaufmann.
Wenn ich den nun einsetze, dann kann ich jeden Streit für später reduzieren und der kostet nix und darf ohne gegen Gesetze zu verstoßen handeln.
Die Kinder können ihn nicht durch Klagen handlungsunfähig machen.

hinnrich
17.02.2005, 16:59
Warum das hier im Forum ?

Oder denken Sie, dass dann für die Erben 100% der Erbschaft bleibt

Provisionelle Testamensvollstrecker kosten ja wohl auch ne Menge.

Und schon wegen ihres Honorares bewerten hoch?

Dann wird vielleicht Erbschaftssteuer fällig.