PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo wir sind ein Glücksfall!



Inkassomitarbeiter
26.11.2007, 02:19
Es geschah am Freitag, gegen 18:30 Uhr... es klingelte... anders als bei der erfundenen Geschichte von Halloween hat es diesmal wirklich geklingelt, naja wirklich geklingelt hat es an Halloween auch nur, ach egal... ich will das jetzt weitererzählen!

Also es klingelte und da standen zwei (ich weiß wieder zwei, aber es ist wirklich wahr!) Gestalten vor meiner Tür, diesmal sahen sie nicht aus wie Außerirdische, diesmal sahen sie aus als wären sie einer superlow Budget Kopie eines Quentin Tarantino Films entsprungen.

Der Kerl, ein Typ, sagenhaft... ich habe ihn lange gemustert denn ich fand es faszinierend wie man mit Mitte 20 schon so schleimig aussehen kann!

Ein abgewetzter Billiganzug... nichts gegen billige Anzüge man kann auch bei C&A mal einen netten, günstigen erwerben mit dem man sich auf jeden Meeting sehen lassen kann... aber auf das fertige Polyesterteil wäre nicht mal eine Vogelscheuche, vermutlich war schon mal eine Vorbesitzer, neidisch gewesen. Ein nicht sehr gewaschenes und gar nicht gebügeltes Hemd und die Krawatte war der Hit überhaupt!

Keine normale Krawatte, keine zum binden, eine die an einem ausgeleierten Gummiband um seinen Hals baumelte und die ein Playboyhäschen zierte... die Schuhe waren auch nett... deutlich war zu sehen das sich die Sohle vorne langsam ablöste und sein Aktenkoffer Marke Aldi hatte auch schon bessere Zeiten gesehen.

Aber nun zu seiner liebreizenden Begleitung, genau so schnell wie ihre üppige Oberweite die sie gar nicht erst mühsam versuchte im tief ausgeschnittenen Dekoltier zu verbergen vielen mir ihre Untertassen großen Pupillen auf, denen es offensichtlich schwer viel dem Ziel ihres Blickes zu folgen und vor allem zu fixieren.

Ein sehr kurzer schwarzer Rock und hohe weiße Stiefel... und ich bin mir ja nicht sicher... sind Laufmaschen jetzt "In" so wie Löcher in Jeans?

Sie war ein wirklich schönes Mädchen, war sie mit Anfang 20 vermutlich... aktuell ist sie aber bereits Mitte 20 und wirkt sehr, wie soll man sagen "ausgenudelt"... bevor man einen falschen Eindruck von mir bekommt... Z.B. Iris Berben ist weit darüber hinaus Mitte 20 zu sein, Iris Berben ist aber auf keinen Fall ausgenudelt, ehrlich gestanden finde ich Frau Berben ist sehr sexy!

Aber dieses Mädchen, Mitte zwanzig, daß da vor meiner Tür stand machte eben einen "ausgenudelten" Eindruck, passte aber vorzüglich zu ihrem Begleiter.

Nun ja da standen sie und da stand ich und griff neben der Tür unaufällig nach meiner Axt und entgegnete artig ein freundliches "Guten Abend" mit fragenden Blick.

Der billige Anzug kamm einen Schritt näher, setzte ein Sonntagslächeln auf und verkündete:

"Hallo wir sind ein Glücksfall!"

Überascht entgegnete ich: "Aha!"

"Ja wir sparen dir viel Geld"

Ich wollte ja schon fast entgegnen... "Na gut für € 20,00 nehm ich sie" und obwohl mich das gewisse "billige Etwas" an dem Mädel ein kleines bißchen angemacht hatte, habe ich doch eine sehr liebe Freundin die das nicht für besonders gut geheissen, respektive mir dafür die Eier abgeschnitten hätte usw. und ich entgegnete lieber ein weiteres: "Aha!"

Es war draussen sehr kalt und der billige Anzug hatte eine Bierfahne wie ein ganzes Oktoberfestzelt, weder seine Sprache noch sein schaukelnder Gang verhelten das... Ich dachte also bei mir was solls... die Tussi ist ja auch offensichtlich irgentwie high und im Notfall kann ich den Einen nehmen und die Andere damit erschlagen oder umgekehrt...

"Wollt ihr reinkommen?"

Ich führte sie also in mein Wohnzimmer und bot ihnen Platz an....

"Möchten Sie etwas zu trinken?"

Der billige Anzug war pfeil schnell und sehr direkt!

"Ja ein Bier wäre geil"

Die junge Frau antwortete langsamer und die Wortwahl hat mich überascht:

"Das ist sehr nett von ihnen, was haben Sie denn und was macht ihnen keine Umstände"

Ich holte also ein Bier und goß dem Mädchen und mir eine Tasse heißen Chaitee ein die ich mir gerade gemacht hatte und es ging weiter... der billige Anzug ergriff das Wort..

"Wir sind dein Glücksfall!"

"Junger Mann wenn Sie mich noch einmal duzen fliegen Sie raus!"

Nicht das ich sonst so förmlich wäre... aber ich wollte etwas Abstand und besonders von dem, außerdem war ich neugirig wie die beiden reagieren... der billige Anzug hatte im gleichen Atemzug in dem er sprach seinen Aktenkoffer auf den Wohnzimmertisch gepfeffert und ihn aufgeklappt und sah mich nun an verlegen wie ein Auto... das Wort übernahm die Frau:

"Entschuldigen Sie, das haben wir nicht böse gemeint, so alt sehen Sie eben noch nicht aus!"

Wir?
Hmm... er hat mich geduzt... Mädchen du warst wohl auf einer Schulung wie??? dachte ich mir!

"Aber wir können Ihnen wirklich helfen viel Geld zu sparen!"

Der billige Anzug schob sich nun wieder ind die Diskussion...

"Sie werden abgezockt und wir machen damit ein für allemal Schluß, Prost!"

Wir stießen also mit Tee und Bier an und ich dachte bei mir, was könnte derjenige der nun von diesem Duo aufs Klo muß bei mir denn klauen wenn er sich in meinen Haus dann frei bewegt, während mich der andere ablenkt?

"Was zahlen Sie für Ihren Strom?"

"Warum interessiert Sie das?"

"Wir sind von Y****Strom und heute hier bei Ihnen um Sie von der Abzocke zu befreien"

Na Volltreffer... ich arbeite wie der geneigte Leser dieses Forums weiß bei einem Stromversorger und ich bekomme dort Mitarbeiterrabatt, Mitarbeiterrabatt bis hin zu den Freigrenzen des Geldwertevorteils und darüber hinaus wenn es sein muß... die Mafia ist eben gut zu Mitgliedern ihrer Familie!

Y****Strom mag für den einen oder den anderen nicht so schlecht und eine Alternative zum sparen sein... für mich wäre es erstens eine Art Hochverrat und ein kostenmäßiger Schuß ins Knie dazu... anders als Kollegen habe ich zwar keine elektrisch beheizte Garagenauffahrt und elekrische Fußbodenheizungen weil der Mist ja praktisch "nichts" kostet, ich gebe mich mit läppischen 2.000 kWh im Jahr für meine Hütte zufrieden... aber Y****Strom???

Nö!!!

"Was kostet denn ihr Strom?"

"Viel weniger!"

"Wie viel Weniger?"

"Ganz viel weniger!"

"Das macht in Prozent?"

"Eine Menge, weil es sich die Prozente addieren!"

"So?"

"Ja!"

Das Mädchen klingte sich nun wieder in die Diskussion ein...

"Natürlich kann man Prozente nicht addieren... aber ihr Vorteil mutipliziert sich!"

"Ich kann jetzt mathematisch gerade im Moment nicht mehr ganz folgen!"

"Dann überwinden Sie ihren Inneren Schweinehund doch einfach"

"Ja... Nun... Ähm?!?"

"Zeigen Sie uns doch ihre Stromrechnung!"

"Ja na gut... wenn sie wollen..."

Die beiden brechen beim Anblick der Rechnung in Gelächter aus...

So viel zahlen Sie für ihren Strom?

"Ja!"

"Bei uns zahlen Sie viel, viel weniger!"

"Wirklich, was kostet denn das kWh?"

"Das können wir nicht ganz genau sagen, das muß auf die Region berechnet werden, aber viel, viel weniger!"

Nun das es regional unterschiedlich ist, ist klar denn es gibt unterschiedliche Durchleitungsgebühren deren Unterschiede zum Teil auch die Komunen durch die sogenannte KA-Abgabe zu verantworten haben...
Aber jetzt wird es richtig kompetent von den beiden...

"Wenn Sie Internet haben können wir das feststellen!"

"Gerne hier!"

"Sie zahlen hier 1X;XX Cent/kWh!"

"Hm... das sind aber doch XX % mehr als ich jetzt zahle?"

Die beiden machen meinen Computer zu ihren und grübeln über meine Stromrechnung hin und her der Taschenrechner wird maltretiert...

"Ha jetzt haben wir es!"

Der billige Anzug..

"Dein Versorger ist eine Sau! Der hat versteckte Kosten und lügt!"

"Abgesehen davon das ich Sie nun rauswerfe weil Sie mich erneut geduzt haben... was für versteckte Kosten?"

"Im Abschlag!"

Ich beschloß nun dem Treiben ein Ende zu bereiten und klärte die beiden auf was ich für einen Beruf habe, das ich Mitarbeiterstrom bekomme und das ich für die Konkurrenz arbeite, Antwort vom billigen Anzug:

"Wir haben keine Konkurrenz!"

"Doch mich z.B.!"

"Ach DU bist doch nur ein Würstchen!"

"Mag sein, wenn ich es recht bedenke stimmt das sogar... aber DU fliegst jetzt trotzdem hier raus!"

Er ging zum Tisch und leerte in einem Zug sein Bier aus der Flasche und den Rest aus seinem Glas, schloß seinen Koffer und wankte richtung Haustür, das Mädchen folgte ihm mit den Worten:

"Das ist jetzt nicht so gut gelaufen, oder?"

"???"

"Danke für den Tee!"

Ich ging zur Tür um sie zu schließen weil es sich so gehört wenn man Gäste verabschiedet... der billige Anzug merkte noch an...

"Naja selber schuld wenn sie nicht sparen möchten, aber sei nicht böse auf meine Kollegin die habe ich heute den ersten Tag dabei!"

Inkassomitarbeiter
26.11.2007, 03:33
Für den der es bis jetzt lustig fand, ok!
Für den der bis jetzt alles gelesen hat, meine Hochachtung!

"Hast du nichts besserres zu tun???"

Aber jetzt kommt es ja erst, jetzt kommt ja erst die Geschichte die mich tief berührt hat und auf die ich eigentlich hinaus wollte und die ich meiner Freundin ausführlich erklären mußte...

Es dauerte ca. 45 Minuten als es wieder an der Tür klingelte... ich wollte gerade los um zu meiner Freundin zu fahren und war aufgehalten von den beiden schon spät drann...

Das Mädel stand wieder alleine vor der Tür...

"Was willst du denn noch?"

"Kann ich telefonieren, sein Handy ist leer und wir müssen abgeholt werden"

Na gut, dachte ich mir... und lies sie rein...

"Kannst du das mit dem Strom nicht einfach unterschreiben, wir haben heute noch keinen Schein gemacht und ich habe Hunger... Du kannst es ja wiederrufen!"

Ich unterhielt mich dann lange mit ihr, sie hätte sich auf eine Zeitungsanzeige "Gute Verdienstmöglichkeit mit Blablabla..." gemeldet und sei in eine Drückerkollonne geraten, die die zu wenig Scheine schreiben bekämmen nichts zu Essen und kein Gehalt und seien anderen schrecklichen Represalien ausgesetzt, jedem der dort einsteigt würde sein Handy abgenommen und alles sei moderner Sklavenhandel....

Ja ja... Dränendrüse dachte ich mir und sagte frech:

"Na gut ich mach es und ich wiederufe es nicht mal wenn du mit mir schläfst!"

Ein Träne kullerte ihr über die Backe, sie setzte sich auf das Sofa und fing an ihre Stiefel auszuziehen....

"Was machst du da?"

Voll Entsetzen fing ich das Kind in meinen Armen ein und stoppte ihr tun, den das Blut gefror mir in meinen Adern... dieses Kind hätte es getan! Ich schrie sie an: "Hör auf spinnst du???"

Sie begann zu heulen wie ein Schloßhund und mich lies das auch nicht kalt, wir lagen uns in den Armen und jeder hat geheult... ich kriege sogar jetzt noch feuchte Augen wenn ich nur daran denke!

Wir haben uns dann noch lange unterhalten, sie hat ihre Mutter angerufen und ich habe sie dann zu ihr gefahren...

Nun kann ich nicht schlafen.... wer tut sowas... warum gibt es sowas.... wie zur Hölle kann es sowas in Deutschland geben, einem so tollen Land das ich liebe?

Junge Menschen werden im Direktvertrieb nicht nur versklavt sondern prostituiert... respektable Firmen sind die Auftraggeber!

Viele Fragen beschäftigen mich... und ich habe eine unsägliche Wut im Bauch!

Eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung, Nötigung, Betrug und Unterschlagung läuft bereits... der entsprechende Auftraggeber des Direktmarketings wird heute noch über die Kanäle der dunklen Seilschaften die diese Branche hat informiert.

Ein Kind das mit einem alten (so alt bin ich auch nicht, aber es geht ums Prinzip!) Sack wie mir vögelt um einen blöden Stromvertrag an den Mann zu bringen?

Ja geht es denn noch?

Ich bin verwirrt und entsezt....

Und nur eines gibt mir Halt.... die tollste Frau auf Erden ist nämlich meine Freundin!

Anstatt Freitag Abend bei ihr ausfzutauchen kamm ich erst Samstag Mittag mit dem Kommentar an.... ich will was Essen, duschen und dann schlafen... alles was sie bis dahin von mir gehört hatte ein lausiges SMS!

Sie hat mich bekocht, auf dem Sofa zugedeckt und wachgeküsst und kein böses Wort verloren!

Grüße

Jonas

spotty
26.11.2007, 04:50
Eine kleine Anmerkung zum "Handwerklichen": das ist mit Abstand des Beste, was ich seit langer Zeit hier mitlesen durfte ... und weil es so brillant geschrieben ist, lese ich es gleich noch einmal ...

Gruss
Spotty

Und nun zur Aussage, und entschuldigt, wenn das naiv klingt: das ist doch ausgedacht, oder?

John+Fam
26.11.2007, 05:12
Meine einschätzung dazu:


Ein teil ist echt zum ablachen der letztere eher zum heulen es gibt immer noch genug Leute die aus ihrer Verzweifelung sich solchen Jobangeboten annehmen.

Das schlimme daran ist das niemand dem enen Riegel vorschiebt obs nun Zeitungswerber,Stromwerber oder sonstige Drückermethoden sind.

was mich schockiert ist das die Frau sich darauf eingelassen hätte mit jemanden wildfremden zu schlafen nur um eine Unterschrift zu bekommen.

Gruss John

redhairedangel
26.11.2007, 05:15
Und nun zur Aussage, und entschuldigt, wenn das naiv klingt: das ist doch ausgedacht, oder?

ich hoffe es... befürchte aber, dass nicht... :o

Torsten68
26.11.2007, 06:07
Wenn es nicht deiner Fantasie entsprungen ist (was ich persönlich glaube) ist das echt ein Hammer

Zoppo
26.11.2007, 08:34
Sollte Teil 2 nicht ausgedacht sein, erschreckend. In einem Magazin habe ich vor Kurzem gelesen was Manager so verdienen. Einer zockte 13 Millionen im Jahr ab, der Letzte in seinem Konzern geht wahrscheinlich für weniger als 10 Euro/Std. malochen. Das hielt ich schon für schlimm, nun dies, tiefer geht´s nicht.
Akdil

andreas2504
26.11.2007, 08:42
aehnliche dinge habe ich auch schon mehrfach kennengelernt.

sei es die beruehmte einstellungscouch, sei es die drueckerkolonne die unbedingt versuchen muss, mir eine direktversicherung fuer meine mitarbeiter aufzuschwatzen, sei es die mitarbeiterin von mercedes-benz, natuerlich etwas subtiler, die versucht hat mir eine neue firmenflotte aufs auge zu druecken.

allerdings selten so krass mit hilflosigkeit gepaart, wie in dem fall, den jonas beschreibt.

armes maedchen, glueck gehabt, das sie bei jonas gelandet ist.

jonas, du bist ein feiner kerl

lg
andreas

Petrocelli
26.11.2007, 10:04
Sollte Teil 2 nicht ausgedacht sein, erschreckend.Stimmt, sowas gibts tatsächlich. Hatte hier mal zwei süße Mäuschen die mir unbedingt mit aller Macht eine Mitgliedschaft bei den Johanitern aufdrängeln wollten.
Und tatsächlich kam Eine dann noch mal zurück und hätte tatsächlich alles getan für eine Unterschrift.

Titan12
26.11.2007, 13:39
Hallo inkassomitarbeiter

tja ich kenne das auch von Bertelsmannverlag, DBB Hobby Freizeitcenter kommen wir, also deutscher Bücherbund, mindest so 7-8 Scheine sollten im Tag schon rausspringen, hab früher noch gedacht, über eine Werbeagentur so an das große Geld zu kommen:D schlicht Lug und Betrug.

wenn es sich so zugetragen hat, kaum zu glauben, das es sowas in unseren Land noch gibt, und ein großes Respekt möchte dir aussprechen, hat das Mädel ja noch mal Glück gehabt, denn andere hätten vieleicht die Situation noch schamlos ausgenutzt;)

Gruß: Titan

sabbler
26.11.2007, 18:48
Wenn das thema nicht so ernst wäre,könnte man herzhaft darüber lachen :D
Aber leider zeigt es auch wieweit es mit "unserem" land gekommen ist :confused:
Alles "global player" oder was :eek:

@Torsten68:deine werbung für die "blonde telefonstörung" finde ich äußerst unpassend in diesem forum :cool:

frau-hölle
26.11.2007, 20:14
jonas, du bist ein feiner kerl

lg
andreas


find ich auch und dafür bekommst du von mir ein dickes lachshäppchen und ein glas moet et chandon.:)




greetings from hell....:D

Inkassomitarbeiter
26.11.2007, 20:38
Nein ich habe es leider nicht erfunden und es hat mich sehr erschreckt... wie weit sie wirklich gegangen wäre weiß ich nicht... es interessiert mich auch nicht! :mad:





http://boesefalle.com/index.php?Path=schulden_bloss_nicht_drueckerkolonn en
Drückerkolonnen

"Junge Leute, unabhängig, reiselustig, bis 3000.- € Verdienst möglich!" Na das hört sich doch gut an.

Wieder einmal in Kleinanzeigen versuchen die so genannten Drückerkolonnen dich dazu zu ködern, als Hausierer Zeitungsabos, Haushaltswaren u.v.m. in der Welt ebenfalls armen Menschen anzudienen. Wenn du dann mitmachst, kannst du deinem bisherigen Leben, Freunden und Familie ade sagen. Ab geht die Reise, aber nicht in den sonnigen Süden, sondern in meist triste Vorstadtsiedlungen. Die Drückerkolonne bestimmt jetzt deine weitere Zukunft. Zumeist gibt es dort ein oder zwei besonders gute Vertreter, welche tolle Abschlüsse bringen, entsprechend Kohle machen und den anderen als Vorbild hingestellt werden, wie leicht man zu Geld kommen kann. Die 3000.- € erhälst du erst wenn du auch einmal so gut bist wie die. Vorher erhälst du etwas Taschengeld und na toll – Schuldrechnungen aufgemacht – denn die Drückerkolonne zahlt ja deine Unterkunft auf Reisen, die neuen Klamotten, das Essen im Voraus. Willst du bei der Drückerkolonne aufhören, weil es dir keinen Spaß mehr macht arme Hausfrauen an der Haustüre zu belügen, musst du erst "deine Schulden" beim Kolonnenleiter abarbeiten. Dieser kann auch rabiat werden, wenn du einfach abhauen willst. Du hast dich zum Sklaven der Drückerkolonne gemacht.

Was sie mir über den Laden für den sie dort malochen musste erzählt hat ist wirklich der Hammer, da werden Leute praktisch von der Straße weg gekidnapt oder von anderen Organisationen dieser Art hin und her verkauft.

Man haust in einem Loch und bekommt nur Dreck zu fressen und wenn das Gebiet abgegrast ist fährt man in die nächste Stadt ins nächste Loch... alles incl. massiver Bedrohungen und Schlafentzug, Geld sieht man keines.

Ob ich ihr was gutes damit getan habe sie heimzufahren weiß ich auch nicht... ihr soziales Umfeld scheint nicht so der Hit zu sein und sie dürfte ein kleines Drogenprblem haben. Sie wollte zwar wieder heim hat aber gleich betont das sie dort bald wieder abhauen wird... wäre ich wirklich so ein guter Mensch hätte ich ihr mein Gästezimmer angeboten, mir wäre aber ehrlich gesagt unwohl dabei mit dieser Frau unter einem Dach und ich hoffe das sie nicht eines Tages wieder vor meiner Tür steht.

Man kennt ja immer jemanden der irgentjemanden kennt... und so habe ich heute ein bißchen rumtelefoniert... da ich sehr genaue Daten hatte, hat man mich anscheinend auch ernst genommen und ich bekam einen Rückruf.

Das läuft in etwa so...
En veritables Unternehmen wendet sich an einen veritablen Strukturvertrieb, dieser wiederum beschäftigt Subunternehmen und die vergeben wieder an Subs.... Irgentwann entsteht ein undurchschaubares Geflächt in dem auf einmal so eine Verbrecherbande auftaucht die mit solchen Mitteln arbeitet.

Alles ohne Wissen und auch ohne Billigung des veritablen Unternehmens, ganz im Gegenteil die nehmen so etwas sehr ernst und schreiten dagegen auch entschieden ein... schon alleine aus Angst vor schlechter Presse.

Unter vorgehaltener Hand wurde mir bestätigt daß, das nicht der erste Fall solcher Art sei und die Arbeitsbedingungen am ganz unteren Ende der Kette mehr als miserabel sein können.

Leider sind diese Firmen aber so abgesichert das man ihnen kaum an den Kahn fahren kann und hat man mal etwas in der Hand lösen sie sich in Luft auf und formieren sich an anderer Stelle neu... das erklärt auch das hin und herverkaufen der Mitarbeiter.... macht ja sonst keinen Sinn... einen guten will man nicht hergeben, einen schlechten will man nicht haben.

So lange die Leute ihren Job machen und den Kunden nicht mit ihren "Problemchen" auf die Nerven gehen, so lange sie nicht aussteigen und ihren "Herren" an die Wand nageln sind die schwarzen Schafe eben nicht von den weißen der Branche zu unterscheiden.

Diese "lieben" Arbeitgeber suchen sich aber schon die entsprechenden Mitarbeiter, labile Persönlichkeiten ohne soziale Bindungen und sie schaffen Abhängigkeiten wie Geld Schulden oder drohen drogensüchtigen mit Anzeigen, jedes Mittel ist recht.

Es hat da schon ganz andere Firmen erwischt, Telekomunikation, Versicherungen, Banken, losgegangen ist es mit Zeitschriften.

Wie gesagt die Auftraggeber werden mächtig sauer wenn sie von solchen Machenschaften erfahren... gänzlich schützen können sie sich aber nur kaum davor, wenn sie auf den Vertriebsweg Direktvertrieb setzen.

Grüße

Jonas

Titan12
26.11.2007, 20:56
da war doch vor langer Zeit mal was im TV, mit ein oder mehr bekannten Schauspielern, es handeltete von Drückerkolonnen mit Zeitschriften, die fuhren auch immer mit den Bulli los, bis eine andere Drückerkolonne in ihr Revier kam:D

mist hätte ich gerne nochmal gesehen:( ;)

Gruß: Titan

Exberliner
27.11.2007, 01:27
Du meinst den Film

"Die Drücker"

Regie: Uwe Frießner

Buch: Bernhard Pfletschinger

Darsteller:

Andreas Buttler ...... Tommy
Heinz Hoenig .......... Kalle (alias Heinz Hönig-Honigbaum)
Herbert Raule ......... Erich
Uli Krohm .............. Timmi
Marcus Sauk .......... Charly

Weitere Darsteller:

Sabine Bellstedt ...... Eva
Michael Grella ......... Ulrich Ratge
Richard Paczkowski ... Josef
Volkmar Richter ........ Peter
Udo Seidler ............ Richard
Cathrin Vaessen ..... Martina

Der läuft bestimmt wieder einmal bei der ARD oder bei 1 Festival oder Arte oder einem der dritten Programme.

Gruß
Exi

debtor
27.11.2007, 21:52
Hallo Jonas,

sehr schoen geschrieben.

fiesemotte
27.11.2007, 22:31
Das Problem ist schon sehr lange bekannt und es sind auch bereits Mordfälle vor einigen Jahren aus diesem Mileu bekannt geworden. Die angeblich veritablen Firmen wissen also sehr genau bescheid. Aber im Zuge des "ich krieg jeden" interessiert es sie nicht. Vor einigen Wochen habe ich hier welche aus dem Haus gejagt und die Polizei angerufen. Letzte Woche standen 2 Mädels vor der Türe die mir ein X für ein U vormachen wollten.

Übrigens fallen bestimmte veritable Firmen immer wieder mit diesen Drückerkolonnen auf.
Fiesemotte

guenni1212
28.11.2007, 00:50
Ob ich ihr was gutes damit getan habe sie heimzufahren weiß ich auch nicht... ihr soziales Umfeld scheint nicht so der Hit zu sein


Das dürfte ihr kleinstes Problem sein.
Wenn der Kolonnenführer sie erwischt, wird es ihr deutlich schlechter gehen, glaube mir!

Guenther

Schäfin
28.11.2007, 10:52
Froschprinz hatte auch einmal einen Arbeitstag bei so einer Firma. Allerdings nur einen. Da er nicht weiter mitmachen wollte, ließen sie ihn mitten in der Pampa stehen und er musste zusehen, wie er nach Hause kommt.
Aber immer noch besser, wie ganz hineingeraten.