PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer sagt dass Geld nicht glücklich macht, der lügt



selber_schuld
04.11.2007, 15:08
Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, denn bis vor ca. 1 JAhr war ich wesentlich glücklicher, habe auch gutes Geld verdient und war zufrieden und glücklich in meiner Beziehung.
Aber jetzt....wir streiten nur noch, wegen Geld!!!
ICh musste meinen letzten Job aufgeben wg. psychischer Probleme (ich wurde gemobbt), war 3 Monate in Therapie, und dann arbeitslos. HAbe wieder Arbeit gefunden, verdiene aber ca. nur die Hälfte von dem was ich früher verdient habe.
Zwischendurch ging es meinem Freund auch schlecht, er ist selbstständig und als die Aufträge weniger wurden, war es eine ganz schlimme Zeit für uns.
Er verdient mittlerweile wieder sehr gut, das dreifache von dem was ich bekomme!! Und jetzt spielt er sich auf, von wegen ich wäre ihm zu teuer!!!!
Das hat er wortwörtlich gesagt. Ich habe damals, als er kein Ged hatte, ohne mit der Wimper zu zucken alles bezahlt und habe auch nichts von ihm zurückverlangt, weil für mich Partnerschaft bedeutet für den anderen da zu sein, auch wenn es mal schlecht läuft.
Er weiß dass ich jetzt weniger zur Verfügung habe und totzdem erwartet er von mir dass ich genauso viel für die Einkäufe ausgebe wie er.
Er weigert sich sogar mal alleine was zu bezahlen, wie Telefon, Strom usw.
Er sagt sogar dass ich ihn ausnutzen würde!!! Das stimmt aber nicht, wir sind 4 JAhre zusammen und ich habe nie zu ihm gesagt dass er mich ausnutzt als er kein Geld hatte.
Gestern hatten wir so einen heftigen Streit, er verlangt jetzt von mir dass ich ausziehe.
Bin total am Boden zerstört....und enttäuscht.
Und da soll nochmal einer sagen Geld macht nicht glücklich...

Felsenbirne
04.11.2007, 15:28
Nein das hat nichts mit Geld in Verbindung mit Glück zu tun.



Wer ein mieser Typ ist zeigt nur offener sein wahres Gesicht wenn er nicht zu fürchten hat.


So einen Typen den muß man so schnell als möglich entfernen oder sich von ihm.


Denn wenn es noch dicker kommt dann wird der sogar gefährlich.

taucher
04.11.2007, 16:15
gebe felsenbirne recht was dem typen angeht, weg mit dem. aber was das geld angeht, wenn ich genügend geld für mich zur verfügung habe, bin ich ruhiger und gelassener, habe weniger sorgen. und das sind alles fundamente für glück. ohne geld ist es halt schwierig und häufig belastend in unserer gesellschaft, geld kann daher einige probleme verschwinden lassen. aber geld alleine? das macht nicht glücklich.

Grisu
04.11.2007, 16:24
Gestern hatten wir so einen heftigen Streit, er verlangt jetzt von mir dass ich ausziehe.

Scheint der erste vernünftige Satz von ihm in letzter Zeit gewesen zu sein :mad:
Da kriegt man ja beim lesen nen "Hals"....von scheinbaren Freunden kennt man solch Verhalten in schwierigen Situationen, von Partnern sind sie eher selten....(ja Rächer, ich weiß ;) )
Bei "Freunden" ist man froh, dass sie beizeiten ihr wahres Gesicht zeigen, ein Partner ist einem noch viel näher, da sollte man doppelt froh sein, und genauso konsequent.

LG
Grisu

di Montalban
04.11.2007, 16:50
Also selber_schuld,da schliesse ich mich Grisu an,das Problem hier ist nicht das Geld sondern der Typ.
Ich verdiene auch huete sehr gut und bestimmt nicht wenig und ich sag Dir Geld macht nicht glücklich,keine Chance.Hab ich früher auch immer gedacht,in jeder halbwegs unglücklichen Situation sagt man sich: "Ja,aber wenn ich jetzt mehr Geld zur Verfügung hätte,dann wäre alles ganz anders..."
Nein,ist es nicht.Heute hab ichs und es ist genauso beschissen,denn man ist für sein Seelenheil selbst verantwortlich.
Eins ist jedoch klar,was ich mir tagtäglich suggeriere,das wird auch letztendlich so sein.Sprich wenn ich ohne Geld nicht glücklich sein möchte oder kann,dann werd ich das auch nie.
Geld beruhigt vielleicht in einem gewissen Maße,sicher,Du kannst Dir dann auch jederzeit die Hucke vollsaufen wenn Dich ein Partner verläßt und es richtig krachen lassen,aber am nächsten Tag wirds Dir genauso beschissen gehen wie jedem anderen auch.
Wenn man natürlich an ein ganz mieses Stück Mensch gerät (So wie Du das Pech hattest) dann wird man den sogar mit Geld halten können,aber möchte man das wirklich?
Ich kanns mir nicht vorstellen,der will nicht Dich und der ist auch bei jeder Gelegenheit in der es im Leben schwierig wird sofort weg,bzw. sichert sich erstmal seine eigenen Vorteile,möchtest Du sowas wirklich?
Ich kann Dir sagen,die Tatsache dass Er jetzt sein wahres Gesicht gezeigt hat ist zwar hart,aber besser jetzt und so,als in irgendeiner Situation in der es noch viel schlimmer wäre.
Vergiss den Typ,Er ist es nicht wert,hak Ihn ab.
Es wird natürlich noch eine Weile weh tun,aber das hört auch wieder auf und dann bist Du frei und hast die Chance jemanden kennen zu lernen der Dich wirklich liebt und der zu schätzn weiß was Er an Dir hat,ich wünsche es Dir auf jeden Fall.

Kopf hoch,alles Liebe.

Knuddel1960
04.11.2007, 21:27
Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts.

Geld macht sehr wohl in gewisser Weise glücklich. Ich denke das man sich oft etwas vor macht. Ja, es gibt viele Sprüche, wie lieber Arm und gesund, als Reich und Krank. Was ist aber wenn Du Arm und Krank bist?

Da gibt es viele Beispiele. Aber Fakt ist, mit Geld lebt es sich auf jedenfall einfacher.

Was den Typen angeht, klar, in den Wind schießen. Aber jeder von uns weiß doch, das ist und bleibt kein Einzelfall. Ich habe schon viele langjährige Ehen scheitern gesehen, das liebe Geld spielte dabei keine unerhebliche Rolle.

C´est la vie
Knuddel

DiskuTier
04.11.2007, 23:27
Du bist eine Frau, oder?

Ich krieg da auch echt einen Hals bzw. ich reagiere mit Unterständnis, warum es immer die Frauen sind, die so viel für ihren Partner machen. Ich arbeite in einer Kanzlei, da haben wir viele Mandantinnen, die für ihren Freund
- gebürgt haben (er ist über alle Berge mittlerweile)
- ihm die Schulden bezahlt haben (mittlerweile hat er eine andere)
- für ihn einen Kredit aufgenommen haben
- ihn finanziert haben, während er arbeitslos war und und und und

Auch hier lese ich immer wieder "ich möchte meinem Freund helfen", "WIR stehen SEINE Schulden gemeinsam durch".
Aber wenn ich einer Freundin sage "bezahl lieber nicht die Schulden von deinem Freund, pass auf deine Ersparnisse auf," heißt es gleich "aber ich liebe ihn doch so..."
Ich bin zwar auch eine Frau - aber ich kann diese Aufopferung (so nenne ich es mal) so rein gar nicht verstehen...:confused:

kalle
05.11.2007, 09:01
Ob die Frauen denken, dass sie sich mit ihrem Geld den Mann oder seine Liebe kaufen können?

"Eigentlich" ist es doch klar, dass man sich in einer Freundschaft oder Partnerschaft gegenseitig hilft, auch und gerade in schlechten Zeiten.

Aber bevor frau oder man das tut, sollte man/frau doch versuchen, irgendwie herauszufinden, ob es im umgekehrten Fall auch gelten würde.

Ich finde, es ist immer ein gutes Hilfsmittel, sich die Situation "andersrum" vorzustellen:
"Was wäre, wenn ich ... ?" und "was wäre, wenn er ...?"

Schieß den Typ in den Wind!
(hier sind sich ja selbst Grisu und Felsenbirne mal einig!)
Und nimm mit, was Du kriegen kannst.
Skrupel sind nicht (mehr) angesagt.

Felsenbirne
05.11.2007, 10:27
[QUOTE=selber_schuld;298701]Ich .... war zufrieden und glücklich in meiner Beziehung.
Aber jetzt....wir streiten nur noch, ........??

?wegen Geld!!! ??

ICh musste meinen letzten Job aufgeben wg. psychischer Probleme,

HAbe wieder Arbeit gefunden, verdiene aber ca. nur die Hälfte von dem was ich früher verdient habe.
Zwischendurch ging es meinem Freund auch schlecht, er ist selbstständig und als die Aufträge weniger wurden, war es eine ganz schlimme Zeit für uns.


Er verdient mittlerweile wieder sehr gut, das dreifache von dem was ich bekomme!!

Das kann so nicht stimmen denn ein selbständiger weiß erst ein Jahr später was er wirklich netto hat.


Und jetzt spielt er sich auf, von wegen ich wäre ihm zu teuer!!!!

Kann es sein dass er tatsächlich trotz besserer Situation finanzielle Probleme hat weil letzlich alles Bank finanziert ist?

Er weiß dass ich jetzt weniger zur Verfügung habe und totzdem erwartet er von mir dass ich genauso viel für die Einkäufe ausgebe wie er.


Soll heißen an der Kasse bei Aldi wird die Ware auf 2 getrennte Bänder gelegt genau nach Einkaufswert? oder die Kassiererin sagt das Lesegerät ließt auch 2 Karten und dann werden beide gleich belastet

Geht es um den normalen Lebenunterhalt der ja sicher nicht das Thema ist?


Er weigert sich sogar mal alleine was zu bezahlen,

ja dann soll er es lassen und Du weigerst dich halt auch.

Gestern hatten wir so einen heftigen Streit, er verlangt jetzt von mir dass ich ausziehe.

Wieso das ? sag ihm er solle ausziehen weil Du das gleiche Recht hast.

QUOTE]

Ich denke hier besteht ein anderes Problem.

Du hörst natürlich aus jeder Bemerkung einen Vorwurf oder auch Kritik raus und wenn dann wegen irgend welcher Kleinigkeiten ein Streit entsteht dann ist oft sehr schnell das Ventil das Geld.

Hat er wirklich nur wegen des Geldes das mit dem Ausziehen gesagt oder liegt es nicht eher daran dass ihr Probleme mit einander habt.

Ja ich habe zunächst auch so reagiert weil ich einfach Deine Worte so nahm wie sie von Dir berichtet wurden.

Aber ich denke über so manche Äußerung auch in meinen Partnerschaften nach und auch gerade über Zeiten in denen alle Welt glaubte das Einkommen aus der selbständigen Tätigkeit würde sehr reichlich sprudeln und trozdem waren wir dermaßen illiquide dass ich sauer war wenn nur eine Ausgabe für Kleidung getätigtigt wurde die man wirklich noch einige Tage hätte tätigen können.

Irgend wie ist in dem Bericht eine Frage offen.

Selbst ein mieser Typ gleich ob Frau oder Mann der wirklich vernünftig, also ausreichend freies Geld / Liquididität hat verlangt eine tatsächliche Beteiligung an der Strom oder Telefonrechnung.

Nein eure Beziehung hat einen Knacks und Du bist sicher etwas sehr empfindlich und der/ die andere kann damit nicht ausreichend rücksichtsvoll umgehen.

Wenn Du doch verdienst und damit deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst, dann wären doch nach dem Du wieder einen Job hast soviel Geld da dass zumindest die Hälfte für den Lebensunterhalt und Miete und Strom davon zu bezahlen sind.

Und dann kann doch niemand dem anderen zu teuer sein.


Nein das hier ist ein Beziehungsproblem und das Thema Geld ein Ventil, wenn man sich schon streitet.


Du aber solltest selbst einmal nach Lösungen suchen, dass das Ventil so geschlossen wird, dass es eben nicht mehr im Streit zur Verfügung steht.


Und ganz wichtig wäre es etwas an Selbstvertrauen zu gewinnen.


Mit Selbstvertrauen und etwas mehr Stärke der eigenen Persönlichkeit kann man das Problem tatsächlich lösen.


Entweder durch Trennung oder gesunden Widerstand und Standvermögen.

Schäfin
05.11.2007, 11:27
Ich denke, bei so einer netten Reaktion des Partners kann man sich einfach nur besch... fühlen. Es ist auch einfach nur ungerecht.
Wenn er seinen Lebensstandard hoch einrichten kann, ist es ja gut, aber dass Du die Hälfte davon zahlen sollst. Eindeutig Nein!

Mit der Wohnung: wem gehört sie?

Was Du schreibst, hört sich wirklich nicht nach einer gesunden Basis an, aber da ist nicht das fehlende Geld schuld, sondern die Basis stimmt nicht, was nun leider durch das fehlende Geld rausgekommen ist.

Aber es stimmt schon, Geld kann wirklich beruhigen und fehlendes Geld bringt Unruhe und manche Beziehung hält das einfach nicht aus.

Wünsche Dir alles Gute und viel Kraft