PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warnen oder Schweigen ?



camilla
21.09.2007, 21:22
Wie einige Wissen hat mein Ex mir Schulden hinterlassen, u.a. war ich so doof für ihn ein Auto zu leasen als er schon längst keines mehr bekommen hätte. Ja, ihr dürft mich dafür ohrfeigen und ich könnte das auch selber !
Und nein, er hat keinen Cent an mich zurückbezahlt.
Und natürlich war es ein grosses, teures Auto

So, nun hab ich aus gesicherter Quelle erfahren dass seine Neue grade dabei ist ein Auto für ihn zu finanzieren, und selbstverständlich ist es wieder ein grosses, teures Auto

Würdet ihr versuchen die Frau zu warnen, zumindest die eigene Erfahrung mitteilen ? Oder geht mich das einfach nichts an ?
Kann man Menschen vor sowas überhaupt warnen oder muss da einfach jeder seine eigenen Erfahrungen machen ?

Petrocelli
21.09.2007, 21:29
Du solltest auf jeden Fall versuchen sie zu warnen. Ihr Frauen müsst zusammenhalten!
Es wäre tragisch, wenn noch Jemand in Schulden gestürzt und unglücklich gemacht wird.
Wenn sie dann trotzdem noch Schulden für ihn aufnimmt, soll sie sich später nicht beklagen!

frager
21.09.2007, 21:35
nur kann es passieren, dass sie dir nicht glaubt!
Und du zu allem noch Ärger mit deinem EX bekommst,
weil sie es ihm erzählt hat.
Wenn du sie kennst, kannst du es ja versuchen,
aber ansonsten würd ich die Finger davon lassen,
so gemein wie das klingt, aber die Neue von meinem EX wollte es mir auch nicht glauben,
was ich ihr über ihn erzählt hab...
ein Jahr später, als sie ausgezogen ist, wußte sie warum ich sie gewarnt hatte

Titan12
21.09.2007, 21:35
Hi camilla

wenn du dein Ex ein auswischen möchtest, könnstest du der Dame ein Tipp geben:)

Gruß: Titan12

kalle
21.09.2007, 21:36
Ich würde sie warnen.
Aber ob sie sich warnen lässt?

Titan12
21.09.2007, 23:17
Na, nu lass das Mädel nicht auch noch in Brunnen fallen:D

Inkassomitarbeiter
22.09.2007, 01:46
Würdet ihr versuchen die Frau zu warnen, zumindest die eigene Erfahrung mitteilen ? Oder geht mich das einfach nichts an ?
Kann man Menschen vor sowas überhaupt warnen oder muss da einfach jeder seine eigenen Erfahrungen machen ?

Hm das ist keine einfache Frage und ich kann gut verstehen das dich diese Frage beschäftigt....

Ich denke von deinem... beschreiben wir es kurz mit Charakter... möchtest du sie schon warnen und sie nicht in ein offenes Messer laufen lassen.

Ob du sie warnen sollst darüber kann ich mir aber kein Urteil erlauben... als braver lieber Jonas würde ich natürlich sagen sie muß unbedingt gewarnt werden... aber wenn ich selber in der Sittuation wäre ich weiß nicht ob ich es tun würde?

Es käme darauf an!

Hat dieses Miststück mir meine große Liebe ausgespannt würde ich eher dafür Sorge tragen, daß die blöde Karre die Vollausstattung mit Fernsehempfang und elektrisch zu öffnenden Handschuhfach bekommt und am besten sollte für das schöne Auto gleich noch eine beheizte Garage dazu finanziert werden...

Aber ich denke das ist nicht der Punkt... ich spekuliere mal wild... so wie ich dein Posting gelesen habe hängt dein Herz nicht mehr wirklich an ihm und du hältst ihn im Gegenteil für einen ehlenden Mistkerl und bist froh das er weg ist.

Vielleicht tut es dir ja sogar gut sie zu warnen?

Es käme nie der Gedanke auf etwas unterlassen zu haben und an der Sittuation die nach deiner Erfahrung in aller höchster Wahrscheinlichkeit eintritt auch nur die kleinste Mitschuld der Unterlassung zu haben?

Ich wäre also vermutlich doch mehr für die Warnung, als dafür sich zurückzulehnen und die Show zu genießen in freudiger Erwartung auf den "Ich hab es ja gewusst" Höhepunkt. O.K. wenn du keinen Grund hast auf sie böse zu sein... würde ich also eindeutig sagen... "Ja Warnung!"

Weiter reine und wilde Spekulation... aber ich unterstelle dir an diesen Punkt schon gewesen zu sein! Es beschäftigt dich schließlich so sehr das du es sogar hier postest und ich denke nicht das die Hauptfrage ist warnen ja oder nein... spekulieren wir nämlich mal weiter und unterstellen ein eindeutiges Ja, führt das nämlich zur nächsten und in keiner Weise einfacheren Frage:

Wie soll man warnen?

Der nennen wir ihn mal "Mistkerl" scheint ja irgentwas zu haben du hast dich schließlich auch mal so scheiß fest in ihn verliebt das du ihm ein teures Auto finanziert hast, bzw. ihm vertraut hast und bei dem Zeug was du so den ganzen Tag hier postest hab ich nicht den Eindruck das du auf den Kopf gefallen bist.

Man kann also wohl davon ausgehen das die neue Frau Mistkerl scheiß verliebt in Herrn Mistkerl ist, so sehr das sie ihm sogar ein teures Auto finanziert, bzw. ihm glaubt das er es tun wird obwohl... na du kennst das ja und seine Schwindeleien nur zu gut.

Der Expartner der neuen Liebe ist immer etwas suspekt, Herr Mistkerl wird bei der neuen Frau Mistkerl schon Sorge dafür getragen haben nicht als Schuldiger am Scheitern eurer Beziehung aufgetreten zu sein... so könnte ich mir es jedenfalls ganz gut vorstellen und ich weiß ja nicht wie du zu ihr stehst, wie "grün" ihr euch seid bzw. wie sie zu dir steht?

Kurz nörgelt die Ex am Ex rum könnte es als eine hilflose winnback Aktion missverstanden werden... beruhigt zwar dein Gewissen wirkt aber als Warnung eher kontraproduktiv und hat vielleicht die zusätzliche Finanzierung einer beheizten Garage zu Folge.

Was ich mit dem langen Blabla also in einem Satz erklärt meine... Warnen ja durchaus ist gut, lieb, nett, gut für dich und gut für sie aber die Frage wie sie zu warnen ist und nicht ob ist die weit aus schwierigere und die, die mit viel, sehr viel Sensibilität angegangen werden muß!

Grüße

Jonas

andreas2504
22.09.2007, 04:37
ich liebe jonas seine storys... hehe, war mal wieder echt gut

hallo camilla,

ich wuerde von einer direkten warnung absehen. solltest du sie gut genug kennen, um solche themen ueberhaupt anschneiden zu koennen, dann gib ihr die adresse vom forum, und evt sogar noch den hinweis, mal nach posts von "camilla" zu suchen, bzw mal den gedanken einer kfz-finanzierung zur diskussion zu stellen.

danach stehen ihr ja dann alle optionen offen.

lg
andreas

kami
22.09.2007, 07:50
hmmm.... es gibt m.e. nach nichts unwillkommeneres als ungebetene ratschläge.
warnen - das ehrt dich, aber man wird dir wohl unterstellen du seist einfach die verlassene frustrierte EX.

versuch sie zu warnen, aber gehe nicht davon aus, dass es nutzt. und wappne dich für revanche.

Nicht Aufgeben
22.09.2007, 09:36
Hallo Camilla,

eine Antwort auf Deine Frage zu geben ist wirklich nicht einfach, und ich denke Du solltest aus Deinem Bauch heraus entscheiden.

Ich hatte ein ähnliches Problem und hatte die "NEUE" nicht gewarnt .... Ging nicht um Geld sondern um den Vater meines Kindes schlechthin. So eine "ganzkörperliche" Warnung kann man gar nicht heraus geben :D

Sie hat inzwischen ein Kind mit ihm und die beiden sind verheiratet und ich weiß, dass beide schon mehrfach voreinander davon laufen wollten. Nun, was hätte ich seinerzeit dazu sagen sollen? Die Beziehung hätte ja auch funktionieren können.

So muss, oder auch nicht, jeder seine leidvollen (oder auch nicht) Erfahrungen machen. Spontan, aus meinem Bauchgefühl heraus würde ich sagen, lass es.

redhairedangel
22.09.2007, 10:04
vielleicht kannst du sie ja über einen dritten warnen? (gemeinsamen bekannten?)

Schäfin
22.09.2007, 10:51
Hallo Camilla,

es kommt natürlich darauf an, welchen Draht Du zu ihr hast.
Über einen Dritten zu warnen ist vielleicht nicht verkehrt, obwohl ich eigentlich eher für die direkte offene Art bin.

Ich würde es so formulieren, dass Du erzählst, was Dir passiert ist. Aber auch erwähnen, dass es bei ihr nicht so sein muss, und (ganz wichtig), das Ganze Ihre Entscheidung ist.
Wahrscheinlich ist das Kind eh in den Brunnen gefallen.
Trotzdem wird es ihr vielleicht helfen, wenn die ersten miesen Anzeichen kommen und sie weiß, da gibt es in der Vergangenheit etwas, das mies war.
Vielleicht kann es so zu einer Schadensbegrenzung führen.

Du solltest aber auf keinen Fall ein Du mußt, Du darfst nicht sagen, überlasse die Entscheidung ihr und gib Ihr zu verstehen, dass das vollkommen ok für Dich ist.
Das Gemeine an der Sache ist die... wie Du es machst, es wird irgendwie verkehrt sein.

luise2310
22.09.2007, 11:40
Hallo Camilla,


Das Gemeine an der Sache ist die... wie Du es machst, es wird irgendwie verkehrt sein.

eben. und aus diesem grund würde ich gar nix machen.

camilla, egal was du tust...am ende wird es dir negativ ausgelegt. sie ist ja auch eine erwachsene frau. und wenn sie den selben fehler macht wie du, ist es mit sicherheit nicht deine schuld!

gruß :)

camilla
22.09.2007, 11:48
danke für eure Beiträge !
Ihr habt schon recht, egal wie, es ist verkehrt

Also ich kenn seine Neue nicht, sie hat ihn mir auch nicht ausgespannt, ich weiss wie sie heisst und wo sie wohnt und wir haben uns glaub ich einmal gesehen. Es gibt da keinerlei persönliche Verbindung oder gemeinsame Bekannte. Es kommt mir nicht drauf an ob ihn so eine Warnung ärgert.

Ich weiss dass diese Frau nicht genug verdient um ein Luxusauto zu finanzieren und ich weiss dass es genauso enden wird, er hat nix gelernt, trotz Inso einen Riesenberg von neuen Schulden etc.

Ihr habt schon recht, mein Ex wird unsere Beziehung entsprechend dargestellt haben und die Neue wird sich sicher sein dass es bei ihnen ganz ganz anders läuft

andreas2504
22.09.2007, 12:04
ich kann dir gar nicht sagen, wie oft ich diesen scheisssatz schon gehoert habe:

bei uns ist das anders.... oder meine frau/mann ist anders


das elend sieht man dann immer hinterher

lg
andreas

kalle
22.09.2007, 16:26
Aber vielleicht ist/war ihr auch schon ein bisschen komisch-mulmig bei der Sache und sie wusste nicht so richtig, wie "Nein" sagen ...?

Wenn Du es so sachlich wie möglichst machst und sie nur irgendwie die Fakten wissen lässt?
Gibt es irgendein Schriftstück, von dem Du ihr eine Kopie zukommen lassen kannst?
Als Denk- und Nachfrage-Anstoß?

Du kennst sie nicht, schreibst Du, also ist alles hier Spekulation, was ihre Reaktion angeht.
Vielleicht ist sie ja auch klug genug, spätestens dann mal genauer nachzufragen?

Ich finde es nicht richtig, solche Typen mit ihrer Masche immer wieder durchkommen zu lassen. Ein Versuch sollte es Dir zumindest Wert sein - oder?

ErKe
24.09.2007, 07:36
Hallo Camilla!
Warnen?! Und was bringt das???
Ich wurde auch gewarnt – von Nachbarn, seiner Ex-Schwiegermutter, seinem Schwager, seiner Schwägerin, seinen Arbeitskolleginnen – und ... es hat nichts gebracht. Ich habe geglaubt was ich glauben wollte, bzw. was er gesagt hat „man gönnt uns unser Glück nicht“.
Klingt das nicht schön?
Aber „unser Glück“ war am 13.11.02 vorbei, nach nicht ganz 3 Jahren, als ich die Kredite unterschrieben habe. Ab dann hieß es „du bist an mich gebunden“ und so verhielt er sich auch... :mad:
Gruß Kerstin

andreas2504
24.09.2007, 08:12
btw, es gibt auch ziemlich viele maenner, die von ihren (ex)frauen abgezockt wurden, und noch werden. trotz warnungen.

wer nimmt die schon ernst. wie gesagt: meine/r ist anders

lg
andreas

Holzbube
24.09.2007, 09:59
Ich würde sich nicht warnen, denn es kann und muß dir egal sein, was die beidne machen.