PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : unterhalt



connnny
04.10.2004, 14:36
hi
wird vielleicht für euch ein merkwürdiges thema sein.
Aber denke ihr könnt mir rat geben.
Möchte eine kontopfändung bei meinen ex machen.
Wie stelle ich des an.
Er hat auch noch eine INSO am laufen .
Werde ich überhaupt mal unterhalt sehen .
Und wenn neue Unterhalts schulden gemacht worden sind , nach der insolvenseröffnung platzt das verfahren dann .
Ihr seht viele fragen sind offen.
Wäre dankbar umjeden Rat.
Gruss ne gestresste mama

ThoFa
04.10.2004, 19:08
Hallo,

eine Kontopfändung bringt Dir gar nichts , wenn er denn die Inso beantragt hat. Du schmeisst nur Geld zum Fenster raus. Du musst rückständigen Unterhalt beim Insolvenzverwalter anmelden. Den laufenden Unterhalt muss er Dir zahlen.

MfG

ThoFa

spartacus
04.10.2004, 19:52
"Und wenn neue Unterhalts schulden gemacht worden sind , nach der insolvenseröffnung platzt das verfahren dann."

Nein das Insolvenzverfahren platzt nicht.

Sie müssen unterscheiden zwischen Unterhaltsrückstand bis Verfahrenseröffnung und Unterhaltsrückstand sowie zukünftigen Unterhalt nach Verfahrenseröffnung.

Unterhaltsrückstand bis Verfahrenseröffnung können Sie als Insolvenzgläubiger zur Insolvenztabelle anmelden, dann erhalten Sie evtl. eine Quote oder auch nicht, wer weiss.

Unterhaltsrückstand sowie zukünftigen Unterhalt nach Verfahrenseröffnung können Sie sehr wohl einfordern und auch durchsetzen, sofern die Voraussetzungen vorliegen. Verfügt Ihr EX denn über Einkommen ? Ist der Unterhaltsanspruch nach Verfahrenseröffnung bereits vollstreckbar ? Ggf. weisen Sie Ihren EX auf § 89 Abs. 2 InsO hin und ersuchen Ihn, sofern er denn kann, auch in seinem Interesse, den Unterhalt freiwillig zu leisten, denn im Fall einer "Kahlpfändung" der Bezüge verbleibt Ihrem EX nicht mehr besonders viel zu Leben.