PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kontopfändung



Unregistriert
01.10.2004, 19:26
Hallo

Gestern wurde mir wegen einer anlaufenden Kontopfändung (Real Inkasso) meine EC Karte eingezogen, aber zum Glück konnte ich noch mein Arbeitslosengeld in Höhe von knapp 600.-€ am Schalter problemlos abheben.

Der Sachbearbeiter sagte mir das Arbeitslosenhilfe für die ersten 7 Tage unpfändbar ist und ich es innerhalb dieser 7 Tage problemlos abheben kann.

Nur meine Frage:


Was muss ich nun machen, soll ich es so belassen wie es ist oder wird dann nächsten Monat mein Arbeitslosenhilfegeld gepfändet?

Soweit ich weiss sind ja nur Sozialleistungen unpfändbar, gehört Arbeitslosenhilfe auch dazu?

Gilt für Arbeitslosenhilfe tatsächlich diese 7 Tage Frist?

Wird meine Bank an den Gläubiger überweisen oder muss die sich an die Pfändungsfreigrenze halten?

Bin Alleinstehend und bekomme ca. 600.-€ Arbeitslosenhilfe.

Muss ich zum Gericht damit die Pfändung aufgehoben wird (Pfändungsfreigrenze)?

Vielen Dank für eure Antworten

Rela
01.10.2004, 19:38
Hallo,

die Kontopfändung bleibt bestehen bis die Schuld bezahlt ist.
Wenn dein Konto Guthaben aufweist, wird die Bank an den Gläubiger zahlen.
Mit den 7 Tagen liegste richtig, immer drauf achten das du die Frist ja einhälst.
Sozialleistungen, Arbeitslosengeld zahlen die dir aus innerhalb der Frist.
Wie hoch ist den die Schuld und kannst du die nicht bezahlen schreib mal was dazu, ist das der einzige Gläubiger? oder haste noch mehr?

spartacus
01.10.2004, 19:38
Arbeitslosenhilfe fällt als typische Sozialleistung unter den Kontopfändungsschutz des § 55 SGB I und ist in den erste 7 Tagen gänzlich (!) unpfändbar und von der Bank auszuzahlen.

Jedoch kann der Gläubiger versuchen direkt beim Leistungsträger zu pfänden und dann ist Ihr Arbeitslosengeld wie Arbeitseinkommen pfändbar (§§ 850 ff ZPO, insb. siehe Lohnpfändungstabelle zu § 850c ZPO), Ihre 600,- Euro Arbeitslosenhilfe liegen aber weit unterhalb der Pfändungsfreigrenze, daher keine Sorge, das Inkasso bekommt erstmal nichts und Sie können - falls lustig - denen ggf. einen netten Vergleich unterjubeln.

Es könnte auch eine Kontokündigung seitens der Bank früher oder später drohen.

ThoFa
01.10.2004, 19:40
Hallo,

Arbeitslosengeld ist wie normales Gehalt pfändbar.

Arbeitslosenhilfe ist eine Sozialleistung, die Du innerhalb von 7 Tagen abholen musst und die Dir auch ausgezahlt werden muss.

Zum Gericht musst Du nicht, es kann aber passieren, dass Dir die Bank bei andauernder Kontopfändung das Konto kündigt. Es kann also nichts schaden , wenn Du Dich nach einem Ersatzkonto umschaust.

MfG


ThoFa

Unregistriert
01.10.2004, 19:50
Vielen Dank für eure Antworten, habe mich aber eben diesbezüglich auch noch selbst informiert.

@Rela

Die Summe beträgt knapp 320.-€ und stammt aus einer offenen Handyrechnung, die ich aber versuchen werde in der nächsten Woche aufeinmal an den Gläubiger zurückzuzahlen.

Inzwischen habe ich gute 15 Gläubiger, und Tag für Tag kriege ich neue Vollstreckungsbescheide.

Durch meine Kaufsucht habe ich mich slebst ruiniert und hab ehrlich gesagt schon die Hoffnung aufgegeben das ich da jemals wieder rauskomme.

Insgesammt habe ich ca. 10.000.-€ Schulden.

Meinen ersten vollstreckungsbescheid habe ich vor ca. 2 monaten erhalten, aber bis heute hatte ich noch keinen Besucht von einem GV.

Ist das üblich das es so lange dauert bis der GV kommt (wohne in Frankfurt am Main)?

Viele Grüße

Ben

Unregistriert
01.10.2004, 19:56
Nochwas .....

Werden innerhalb dieser 7 Tage Überweisungen ausgeführt (Daueraufträge)?

Ich finde es super das es so ein Forum gibt wo man *untereinander* ist, denn mit freunden und bekannten redet wohl kaum einer über Schulden die man hat und geschweige denn über laufende Pfändungen.

Mehrere kleinere Beträge (a. 50.-€) zahle ich natürlich weiter an Gläubiger, nur leider reicht das Geld nicht mehr um allen gläubigern Ratenzahlung anzubieten.

Grüße

Ben

ThoFa
01.10.2004, 20:08
Ist das üblich das es so lange dauert bis der GV kommt (wohne in Frankfurt am Main)?

Hallo,

ja dies ist durchaus im normalen Bereich; die Damen und Herren sind halt auch überlastet ;).

MfG

ThoFa

ThoFa
01.10.2004, 20:12
Werden innerhalb dieser 7 Tage Überweisungen ausgeführt (Daueraufträge)?


Hallo,

nein i.d.R. nicht. Kommt aber auch etwas auf die Bank an, am besten bei denen mal nachfragen.

MfG

ThoFa

Unregistriert
01.10.2004, 21:00
Ich würde mal sagen *wir* haben hier wichtigere Probleme als auf die korrekte Rechtschreibung zu achten!

Unregistriert
01.10.2004, 21:48
wichtigere Probleme? Dass ich nicht lache.
Euch beraten wie ihr noch mehr Schulden machen könnt ohne zahlen zu müssen?

ähm ..... ich glaube das die wenigsten absichtlich schulden gemacht haben und noch mehr schulden machen wollen.

Ich möchte euch nörgeler mal sehen ob ihr in so einer Lage immer noch solche Sprüche kloppen würdet.

Unregistriert
01.10.2004, 21:52
auf trolle reagiert man nicht

Unregistriert
01.10.2004, 23:51
Unter einer nationalen Regierung wird es keine Verbraucherschulden mehr
geben,weil wir die Zinsen abschaffen.
Und es gibt Arbeit fuer alle deutsche Arbeitswillige.
Der Konsum kann nicht der Sinn des Lebens sein.


und dann wird wieder mordend durch ganz Europa gezogen. Den Verstand haben manche wohl schon abgeschafft.