PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gehalt bekommen, was nun?



heini
29.09.2004, 08:49
Gestern habe ich mein Gehalt auf mein neues Konto bekommen.

Wenn ich nun frage, was nun damit zu tun sei, klingt das vielleicht
etwas komisch. Aber ich würde schon gerne wissen, ob ich darüber verfügen kann, oder ob ich einen pfändbaren Anteil beiseite legen soll oder sonst was.
Ich habe ja meinen Inso-Antrag vor vier Wochen abgegeben und danach die
Formulare ausgefüllt, aber bisher nix wieder gehört. Keinen Beschluß,
keinen Verwalter, nur die Aussage, daß der Vorgang am 28.9., also gestern,
wieder dem Richter vorgelegt würde.

Ich tendiere eigentlich dazu, alles auf das Konto meiner Frau zu überweisen
und von dort in bar abzuheben, damit es in Sicherheit liegt. Darf ich das?
Meine Frau steht auch auf der Gläubigerliste, ist das unproblematisch, wenn
ich das Geld über ihr Konto schleuse?

Ciao

heini

spartacus
29.09.2004, 09:52
So lange das Verfahren noch nicht eröffnet ist und auch sonst keine Maßnahmen ergriffen wurden, steht Ihnen auch Ihr Gehalt m.E. noch gänzlich zu. Es ist bis dato ja weder gepfändet, noch abgetreten, noch vom Insolvenzbeschlag erfasst.

Ich würde das Gehalt jedoch nicht unbedingt auf das Konto Ihrer Frau überweisen, zumal noch Insolvenzgläubiger (da wird es evtl. eh Probs mit geben) .

Besser etwas Cash unter dem Kopfkissen für harte Zeiten kurz nach der Eröffnung horten oder ggf. laufende Kosten (Strom usw.) etwas im Voraus zahlen/überweisen, aber nicht übertreiben ! Das schafft eine gewissen Puffer den man evtl. auch braucht, denn nach der Eröffnung kann es durchaus zu Kontosperrung usw. kommen.

heini
29.09.2004, 10:15
Ich will es ja nur bei meiner Frau durchschleusen und dann Cash bei mir halten.
Ich so ein Konto ohne Barauszahlungsmöglichkeit. Gut, ich kann mir eine
PB-SparCard holen, aber ich dachte, das kann ich mir sparen.

>Es ist bis dato ja weder gepfändet, noch abgetreten, noch vom Insolvenzbeschlag erfasst.

Stimmt nicht ganz, im Antrag auf RSB steht doch die Abtretung, die ich
unterzeichnet habe. Aber ich habe eben noch keine Reaktion vom Gericht
bekommen.

Ciao

heini

spartacus
29.09.2004, 10:50
Sie haben Ihre pfändbaren Bezüge für die Zeit von 6 Jahren N A C H der Eröffnung des Insolvenzverfahrens abgetreten und das Insolvenzverfahren ist bis dato ja noch nicht eröffnet - oder sehe ich das falsch ?

So mancher Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens und so manches Eröffnungsverfahren zieht sich über Wochen.

Sie können den Pfändungsbetrag auch zurückhalten und nach der Eröffnung dann an den IV aushändigen.

Felsenbirne
29.09.2004, 12:10
Alles was irgend wo hin überwiesen wird, kann auch noch nach relativ langer Zeit vom IV zurückgefordert werden.

Wenn es eventuell nach Gläubigerbevorzugung oder ähnlichem richt.

Alles was innerhalb der Familie oder an Leute gleichen Nachnamens überwiesen wird läßt sich sehr schnell herausfiltern.

Das einzigste was hier sicher ist sofort in Tranchen abheben und unters Kopfkissen um es zur rechten Zeit einsetzen zu können.

Also Konto räumen so lange und so oft es noch geht.

Und zwar bar.

Unregistriert
29.09.2004, 16:39
Hallo,

ich spreche da aus Erfahrung und würde auch das Konto plündern und in bar unters Kopfkissen legen. Da Sie keine Bargeld vom Konto abheben können, würde ich vielleicht Strom und Miete im Vorraus bezahlen, oder alle Rechnungen von Ihrem Konto überweisen.
Da Ihre Frau auch Gläubiger ist, kann eine Überweisung zu Ihr auch als Bevorzugung eines Gläubigers ausgelegt werden, damit kann das Verfahren zusammenbrechen.

rolf

ThoFa
29.09.2004, 19:14
Hallo,

bloß nicht zur Frau überweisen !!!

Bar abheben und verbrauchen, die Abtretung gilt noch nicht.

Der Tag an dem Du Geld an den Verwalter abgeben musst kommt noch früh genug, vorauseilender Gehorsam ist in auch in der InsO nicht gegeben. ;)

MfG

ThoFa

heini
29.09.2004, 22:04
Das war jetzt zu spät, ich habs schon überwiesen. Wenn morgen
das Geld da angekommen ist, werde ich die gleiche Summe in
bar abheben lassen und unters Kissen legen.

Gleich morgen werde ich mir eine PB-SparCard holen, fürs nächste Mal.
Aber in den Bedingungen habe ich gelesen, daß ich nur 2000 euro
jeden Monat abheben darf. Glücklicherweise "muß" ich aber mehr
abheben. Wie klappt das denn mit der SparCard dann? Brauche ich
dann zwei davon?

Ciao

heini