PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verjährung und Vergleich



schuldi73
18.11.2004, 20:50
Liebes Forum,

zunächst ein großes Lob an alle. Tolles Forum.

Ich habe aus ehemaliger Selbständigkeit sehr hohe Verbindlichkeiten behalten. Das Unternehmen (eine GmbH) ist Ende 2002 insolvent geworden. Die GmbH-Insolvenz ist soweit abgewickelt (keine Krankenkassenforderungen, keine Steuerschulden, etc). Privat haben wir (2 Gesellschafter) aber Darlehen bei einigen Banken verbürgt, die nun heute noch als Verbindlichkeiten vorhanden sind. Es handelt sich bei den ganzen Darlehen um eine Großbank als Gläubiger, welche wiederum einige Fördermittel durch Haftungsfreistellungen (DtA, IB NRW, Land NRW) mit vermittelt hat. Ich habe immer den Kontakt zu der Bank gesucht und hatte nach vielen Telefonaten letztmalig Mitte 2003 mit der Bank kontakt. Ich bat um einen Termin um über einen eventuell möglichen Vergleich zu sprechen und man sagte mir das man sich in einigen Wochen wieder bei mir melden würde, da der Hauptverantwortliche erst einmal einige Wochen nicht im Hause ist. Das einzigste was bis heute passiert ist, ist das Steuerrückerstattungen (ich habe gkücklicherweise derzeit einen Job) da beim Finanzamt anscheinend eine Pfändung des Landes NRW (aus einer Bürgschaft) auf dem Steuerkonto liegt. Anfang nächsten Jahres ist aber diese Pfändung komplett getilgt, da die Summe nicht sehr groß war und diese mit der Steuerrückerstattung für 2004 dann Anfang des kommenden Jahres abgegolten ist. Die Bank hat sich bis heute bei mir nicht mehr gemeldet - ausser den Kontokündigungen habe ich weder Schriftverkehr erhalten, noch eine Pfändung, noch den Besuch des GV, etc. Meine Frage: Ist dieses Verhalten der Bank normal? Woran kann es liegen das die Bank sich bis heute noch nicht bei mir gemeldet hat? Wann würden denn theoretisch die Ansprüche der Bank gegen mich verjähren?

Würde mich über Antworten und Tipps freuen.

Herzlichen Dank schon mal.

schuldi73

f-letti
18.11.2004, 21:00
Hallo,

1. Würde ich mit Gäubigerbanken immer nur schriftlich verkehren. ( Die habn manchmal einfach kein Gedächtniss)

2. Wenn die sich nicht zucken, haben die demn posten evtl. schon abgeschrieben. Also gaanz vorsichtig gaaanz kleine Brötchen Backen.. und denen erst mal eine 2% Vergleichzahlung abbieten, um einfach die Sache sauber abzuschließen. ... und mal sehen was an Reaktion kommt.

3. Verjährung iss erst, wenn ein Tietel besteht nach 10 oder 20 Jahren. da würde ich nicht drauf warten.

mfg.
letti

... Versuchen, kann mann alles... :cool: